Material Öffentlichkeitsarbeit

GMAV_LogoDie GMAV bekennt Farbe!

Es hat länger gedauert als gedacht, aber nun haben wir unsere Öffentlichkeitsarbeit (ÖA) generalüberholt. Ziel war es: „Alle Außendarstellungen und Maßnahmen der GMAV in Inhalt und Design so anzupassen, dass das von uns gewünschte Selbstbild transportiert wird. (CI)“

Nach mehreren Diskussionen stand nachfolgendes Profil, wie denn die GMAV (mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit) wahrgenommen werden soll.

»Klar, kommunikativ, seriös, kompetent.«

  • klar: klare Aufgaben, klare Linie, sachlich
  • kommunikativ: informativ, strukturiert
  • seriös: verlässlich, korrekt
  • kompetent: professionell, gut informiert

desgleichen soll aber auch das Selbstverständnis der MAV zum Tragen kommen, wie es in der Präambel festgehalten ist. Stichpunkte hier:

  • das Evangelium zu bezeugen
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit 
  • gemeinsame Verantwortung für /… verbindet Fürsorge für einzelne Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Wenn wir unsere Arbeit beschreiben, vielleicht mit dem Motto: »Hart in der Sache, nett im Ton. «

Diese Vorgaben waren der erste wichtige Schritt zur Entwicklung eines „ÖA“-Konzeptes. Für den nächsten Schritt brauchten wir professionelle Unterstützung.

Designstudierende aus Wiesbaden verschaffen
der Gesamtmitarbeitervertretung der Evangelischen Kirche
in Hessen und Nassau einen neuen Auftritt.

Auf der Suche nach einer sympathischen, aussagekräftigen Wort-/Bildmarke (»Logotype« oder in Werbesprache »Logo«) traf die GMAV auf einen Dozenten des Wiesbadener Studiengangs Kommunikationsdesign (Hochschule RheinMain). Schnell war die Idee geboren, Studierende auf das Thema anzusetzen.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung »Mixed Media« stellten sich im Wintersemester 2012/2013 13 Studentinnen und Studenten aus dem Projektstudium Kommunikationsdesign plus sechs Gast-Studenteninnen und -Studenten aus Partnerhochschulen in Spanien und Portugal der Aufgabe »Gestaltung einer Wort-/Bildmarke für die Gesamtmitarbeitervertretung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau«.

Betreut durch Prof. Gregor Krisztian und Prof. Marian Nestmann entstanden innerhalb von sechs Wochen die unterschiedlichsten Wort-/Bildmarken:

1. Woche: Briefing.
Die Dozenten stellen die Aufgabe für die kommenden Wochen vor.

2. Woche: Brainstorming.
Das Team entwickelt Assoziationen, Analogien und Bilder für das abstrakte Thema »Mitarbeitervertretung«.

3. Woche: Entwurf 1: Ideen, Skizzen.
Jede(r) Studierende arbeitet in Skizzenform (ausschließlich schwarzweiß, Postkartengröße) drei bis fünf Ideen aus.

4. Woche: Entwurf 2: Auswahl.
Das Team filtert rund 70 Ideen und analysiert Stärken und Schwächen der Entwürfe.

5. Woche: Entwurf 3: Anwendungstest.
Jede(r) Studierende setzt einen favorisierten Entwurf um und zeigt das Potenzial der Idee in der Anwendung auf Briefbogen, Visitenkarten und Newsletter.

6. Woche: Präsentation.
Die Studierenden präsentieren den Mitgliedern der GMAV insgesamt 21 Entwürfe.

In mehreren Sitzungen begutachteten die Mitglieder der GMAV die eingereichten Entwürfe und diskutierten Für und Wider der unterschiedlichen Bildideen. Durchgesetzt hat sich am Ende klar der Entwurf »Mensch im Mittelpunkt« der Studentinnen Yasmin Atrissi, Teresa Bello, Steffi Harder-Kasten.

Und hier unser neues Logo:

Visitenkarte_GMAV_130610.indd

Wir verbinden damit folgende Gedanken:

Der Mensch steht im Mittelpunkt – er ist in Bewegung – getragen vom Evangelium – viele unterschiedliche Teile ergeben erst das Ganze, oder „nur gemeinsam, wenn alle Teile zusammenpassen ergibt sich eine tragfähige Lösung“ – so bunt und vielfältig sind die MitarbeiterInnen, aber auch die Herausforderungen in der Mitarbeitervertretungsarbeit.

Sicherlich gibt es aber auch noch ganz andere Assoziationen. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns Eure Meinungen dazu mitteilt.

Diese Logo soll aber nicht nur für die GMAV stehen, sondern die gesamte MAV Arbeit repräsentieren. Deshalb bieten wir allen Mitarbeitervertretungen dieses Logo als einfarbige Variante für die Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat an. Zur Gestaltung von Briefen und Flyern bieten sich weitere Möglichkeiten. Wenn ihr Interesse habt, wenden Euch an Horst Pötzl oder Norbert Kelbassa und wir klären das weitere Vorgehen.

—- hier die kleinen einfarbigen Logos als Muster —
einfarbige Logos für MAVen

Wir wünschen uns jedenfalls, dass dieses Logo mehr und mehr Verbreitung findet und irgendwann für die MAV Arbeit steht.